In richtige Bahnen lenken







Das Jagdverhalten in richtige Bahnen lenken

Jagdverhalten ist ein genetisch manifestiertes Verhalten und somit ein fester Bestandteil bei unseren Hunden.

Allerdings können wir lernen, mit dem Jagdverhalten richtig umzugehen und dieses in richtige Bahnen lenken, sodass Hund, Mensch und Wild in Harmonie leben können.

 

Aus dem vorherigen Beitrag haben wir gelernt, wie sich das Jagdverhalten zusammensetzt. Es fängt an mit dem Appetenzverhalten, geht über in das Fixieren, Schleichen, Hetzen, Packen, Töten und zuletzt das Fressen.

Bevor wir mit dem Training anfangen können, müssen wir uns überlegen, welche dieser Kettenglieder für uns und das Wild in Ordnung sind und welche nicht.

 

Bevor ihr weiterlest, nehmt euch die Zeit, die einzelnen Kettenglieder durchzugehen und euch darüber Gedanken zu machen.

 

Der erste wichtige Schritt, um das Jagdverhalten in richtige Bahnen zu lenken, ist das Verhalten, was wir gut finden zu stärken, indem ihr dieses belohnt. Dadurch lernt euer Hund, dass sich dieses Verhalten lohnt und wird es immer häufiger zeigen.

 

Ein zweiter wichtiger Schritt ist es, Kompromisse einzugehen. Das heißt wir müssen Rahmenbedingungen festlegen, unter denen unser Hund sein Jagdverhalten zwar ausleben darf, aber ohne Wild oder jemanden anderen dabei zu stören.

 

Der dritte Schritt und damit die letzte Säule in unserem Jagdkontrolltraining ist, das Verhalten
, was wir nicht gut finden und dem Wild schaden würde, fair zu unterbrechen.

Anschauliche Videos und Beispiele zu diesem Thema findet ihr in folgendem Video

Unsere letzten Beiträge

Auf den Wegen bleiben

Sollte sich mein Hund auf den Spaziergängen auf dem Weg aufhalten?   In diesem Podcast erklärt dir Sara warum es wichtig ist das der Hund

Weiterlesen »

Dummy Training

Auf geht‘s ins Dummy Training! Fragen über Fragen…. Was ist Dummyarbeit eigentlich genau? Gibt es Anforderung an mich und/oder an meinen Hund? Welche Ausrüstung brauche

Weiterlesen »