Zeckenzeit

Es gibt Unmengen an Ratschlägen zur Vorbeugung von Zecken. Aber gibt es wirklich DAS Wundermittel? Einige greifen auf Spot-Ons oder Halsbänder vom Tierarzt zurück. Andere schwören auf Kräuter, Öle und Magnethalsbänder. Die Entscheidung trifft jeder Hundehalter nach bestem Wissen und Gewissen anhand seiner eigenen Erfahrungen.

Es gibt allerdings ein paar Dinge, die wir alle tun können um den lästigen Plagegeistern das Leben ein wenig schwerer zu machen. Hunde sollten während der Zeckensaison nicht in hohem Gras oder Unterholz laufen. Dort halten sich die Zecken nämlich am liebsten auf. Sie fallen nicht vom Baum, wie häufig angenommen wird. Das Beste ist daher, die Fellnasen bleiben auf dem Weg. Nach dem Spaziergang sollten Hunde kontrolliert und gebürstet werden. So kann man einen Großteil der Zecken abfangen bevor sie zubeißen.

Hat sich eine Zecke trotz aller Bemühungen erfolgreich festgesetzt, ist es wichtig, sie zügig zu entfernen. Dazu sollte sie mit einer Zeckenzange/Pinzette so weit unten wie möglich gegriffen werden.

Unsere letzten Beiträge

Schleppleine vs. Flexileine

Im Leine-Los-Kurs kam letztens die Frage auf, ob man statt der Schleppleine auch mit einer Flexileine trainieren könnte und wieso man überhaupt eine Leine braucht.

Weiterlesen »