Das Lauerspiel….

Für Hunde, die viel gucken und scannen, vorstehen oder belauern ist das Lauerspiel ein guter Verhaltensverstärker!
Beim Lauerspiel geht es um bedürfnisbefriedigende Belohnung.
Anstatt Wild darf Dein Hund einen Keks oder auch ein Spielzeug belauern und anschließend natürlich auch hetzen, Beute machen, fressen oder damit spielen – je nachdem was Du benutzt.
1. Du präsentierst Deinem Hund ganz langsam und vorsichtig einen Keks, holst diesen also sehr langsam, am besten zwischen Daumen und Zeigefinger, aus Deiner Leckerchentasche heraus.
2. Versuche mit Deinem Körper und Deiner Bewegung Spannung aufzubauen. Denn das ist Dein Hund beim Lauern auch: angespannt!
3. Dann bewegst Du den Keks ebenfalls langsam nur wenige Zentimeter.
4. Wenn Dein Hund still steht, den Keks ruhig anschaut & beobachtet, dann darfst Du markern!
5. Direkt nach dem Marker wirfst Du den Keks und Dein Hund kann direkt hinterher sprinten. Werfe den Keks am besten etwas in Blickrichtung Deines Hundes, damit er sich beim hinterher sprinten nicht erst verdrehen muss. Das, was Dein Hund ansonsten belauert, steht ja auch immer in Blickrichtung.
Wenn es nicht klappt!
Wenn Dein Hund nicht still steht, am besten bewegen sich nur Augen oder der Kopf etwas, dann gibt es keinen Marker und der Keks wandert wieder in die Leckerchentasche.
Dann ist es aber Deine Aufgabe, dafür zu sorgen, dass es klappt – gehe also kleinschrittiger vor und markere früher!
Hier mal ein Video von Sara und Milo….

Unsere letzten Beiträge

Advent Advent….

Kennst du schon unsere Aktion für den guten Zweck?? Nein dann will ich dir mal davon erzählen wie schon in den letzten Jahren werden wir auch

Weiterlesen »

Hase oder Kaninchen

Ich werde oft gefragt, warum ich immer so genau nachhake, ob es sich um ein Kaninchen oder einen Hasen handelt, für den sich der Hund

Weiterlesen »