Der Leckerchenbaum

Der Leckerchenbaum er ist soo vielseitig…

Wenn Du es heimlich hinbekommst, ohne dass Dein Hund es mitbekommt, schmiere etwas Leberwurst an/in eine Baumrinde.
Lasse Deinen Hund dann eine Kleinigkeit tun, was er gut kann… Vielleicht ein Sitz, ein kleiner Rückruf oder ähnliches und als Belohnung zeigst Du ihm direkt den Leberwurstbaum.
Dein Hund kann schmecken, naschen, riechen, sich bewegen, um den Baum schlängeln, strecken und sich eventuell auch ein klein bissel dafür anstrengen.
Oder wie wäre es mit ein wenig Impulskontrolle..
  • setzte deinen Hund ab in ein bis 2 Meter zu einem Baum und bestücke diesen mit tollen Leckerchen Käse oder Fleischwurst.
  • Du gehst nach dem Bestücken zurück zum Hund lobst ihn fürs warten und schickst ihn dann zum Baum.
Hier mal ein Video von Elke und Loui bei der Variante „bleib“ wärend Elke den Baum bestückt.
 

Unsere letzten Beiträge

Schleppleine vs. Flexileine

Im Leine-Los-Kurs kam letztens die Frage auf, ob man statt der Schleppleine auch mit einer Flexileine trainieren könnte und wieso man überhaupt eine Leine braucht.

Weiterlesen »